Montag, 28. September 2020

Darf man in Russland investieren?

"Another one bites the dust": mit TCS group wird ein weiteres unserer Investments von der Börse genommen. Wir haben rund EUR 10 Mio. in diesen russischen Finanzdienstleister investiert, der jetzt mit einem Aufschlag von nur 8% von der russischen Yandex übernommen werden soll. Die geringe Prämie ist ein Hinweis darauf, dass TCS wohl keine Wahl hatte. Entweder läuft operativ etwas schief (was wir angesichts der sehr guten Quartalszahlen eigentlich ausschließen) oder es gab politischen Druck. Es spricht viel dafür, dass ein ausländischer Mehrheitseigentümer in einer russischen Internetbank wohl auf Dauer keine Duldung findet. Wenn die genauen Konditionen der Übernahme vorliegen, werden wir entscheiden, ob wir das Übernahmeangebot wie der Mehrheitsaktionär Tinkoff annehmen oder als kleiner Aktionär auf den squeeze-out warten. Da die Hälfte der Zahlung in Yandex Aktien erfolgen soll, können wir uns auch vorstellen, dabei zu bleiben. 

Damit zeigt sich einmal mehr, wie schwierig es ist, besser als der Markt abzuschneiden. Hat man den Compounder gefunden, der mit stetem Wachstum glänzt, droht immer die Zwangsabfindung, wie bei unsern anderen Investments wie Miba, Euler Hermes oder WMF sowie einigen unserer japanischen Titel (z.B. Odelic). 

Glücklicherweise haben sich die Parteien zerstritten, sodass TCS Group allein weiter macht. Wir werden hoffentlich noch einige Jahre Tinkoff als Aktionär bei dem Wachstum begleiten können.

In der Zwischenzeit (Stand 19.8.) ist Tinkoff auch von anderen Aktionären entdeckt wurden, z.B. von Ark Invest (Cathy Wood) und unsere Position ist auf über EUR 35 Mio. angeschwollen. Da die Firma weiter den Gewinn steigert, wird sie wohl in die gestiegene Bewertung hereinwachsen.

2 Kommentare:

  1. Tja. Das passiert leider regelmässig. Aber so oft nun auch wieder nicht. Wenn das bei mehr als 10% der Investments geschieht kann man sich nur auf die Schulter klopfen weil man verdammt oft den richtigen Riecher hatte. Russland ist billig. Austria ist billig. Ich bin schon wieder geneigt mir die Gazproms ins Depot zu legen. Auch eine Magnit ist nicht teuer. Den russischen Rubel im Depot zu haben kann auch nicht schaden. Genosse Putin müssen wir wohl oder übel in Kauf nehmen. UK ist super billig. Da wird man doch fündig wenn man aktuell paar Millionen unters Volk bringen will. Ich schick Ihnen in Kürze meine Bewerbung. Waidmansheil Herr Scholz.

    AntwortenLöschen
  2. Update : Bewerbung ist per Email raus.

    AntwortenLöschen

Fehler machen.

Hersteller verbessern die Qualität der Autos, indem sie die Fehlerrate reduzieren. So ist es auch beim Investieren. Statt die Perfektion anz...